Gute Nachrichten · 14. Juni 2021
Zufällig, willkürlich, beiläufig und wahllos, das ist die Übersetzung von "random". Dabei sind Akte der Freundlichkeit alles andere als das. Sie entspringen einer bestimmten Geisteshaltung, einer Herzenshaltung vielmehr. Grundlose Akte der Freundlichkeit, so könnte man das auch übersetzen, denn Freundlichkeit um etwas zu erreichen, Freundlichkeit um geliebt zu werden, Freundlichkeit um zu gefallen, das ist nicht gemeint. Grundlose Freundlichkeit hat ihre Quelle in der Selbstliebe. Diese...
Dies und das · 11. Juni 2021
Superman, Supergirl, Batman und wie sie alle heissen: eines haben sie gemeinsam: Eine Katastrophe ist ihrer Berufung vorangegangen. Die Explosion des Heimatsterns Krypton, der gewaltsame Tod der Eltern, die letzte Überlebende von "Erde-2". Hand aufs Herz: ist es nicht auch ohne Super-Human Status so, dass wir unsere Superkraft, also unsere ganz eigenen Talente, Kräfte und Werkzeuge, mit denen wir die Welt bereichern können, genau aus unseren schlimmsten (emotionalen) Verletzungen entwickeln?...
Dies und das · 24. März 2021
Warum ist es so hipp geworden, jemanden “to the moon and back” zu lieben? Zugegeben, die Liebe muss gross sein, wenn man dafür die wirklich weite und lange Reise zum Mond und zurück in Kauf nimmt. Aber: warum zum Mond und nicht zur Sonne? Hat jemand davon gehört, dass jemand “to the sun and back” liebt? Nein? Ich auch nicht. Warum wohl? Entweder weil man von der noch viel längeren Reise zur Sonne nicht zurück kommt - es ist einfach zu heiss dort oben. Oder weil man, falls man es...
Gute Nachrichten · 01. März 2021
Was ist der Unterschied zwischen dem "perfekten Bild" unten und dem Bild oben, das zu einer anderen Jahres- und Tageszeit gemacht wurde? Der See praktisch leer, Schatten statt Spiegelung, Spätwinter statt Frühling... Es ist die Gunst der Stunde, das Glück des Augenblicks, das wir viel zu selten als solches wahrnehmen. PS: beide sind unbearbeitet, nicht gephotoshoppt oder sonst manipuliert.
Manipulation · 24. August 2020
Wir werden zur Zeit von sich gegenseitig sich vollständig widersprechenden Informationen geradezu geflutet. Egal ob News, Social Media oder die "richtige Welt" - nichts scheint mehr konsistent, logisch nachvollziehbar und überprüfbar zu sein. Und ebenso unlogisch ist die Reaktion der allermeisten Menschen auf diesen Zustand. Statt das Nichtwissen als neue Gewissheit anzunehmen, positionieren sie sich am einen oder anderen Ende, gerade so, als wäre dies ein Seilziehen und man braucht nur...
Dies und das · 20. Juli 2020
Das Naheliegende sehen wir oft übergross und sehr relativ. Das gilt für Objekte genauso wie für Gedankengänge oder emotionale Verwirbelungen, oder - in diesem Fall - Verkerbelungen.
Dies und das · 18. Juli 2020
Natur in Perfektion
Die Perfektion der Natur - gerade im Kleinsten - ist erhebend, berührend und wunderschön! Dies sind Regentropfen auf niedergedrückten Gräsern. Die Schönheit der Tropfen wird ergänzt durch die Spiegelung und Widerspiegelung der Pflanzenteile... Was für ein schönes Bild um die Verbundenheit von allem zu erahnen!
Dies und das · 11. Juli 2020
Es wäre ein kleiner Schritt vom Rand des Glases zum Ertrinken im Weisswein. Manchmal ist selige Unwissenheit wirklich ein Segen. In dieser Zeit kann es (nicht nur für Schmetterlingswesen) vorkommen, dass man sich plötzlich an einem fremden Ort, auf einer ungewohnten Oberfläche, fremden Gerüchen und Empfindungen, ja sogar Viren ausgesetzt wieder findet. Zurück ins Raupenstadium geht auf keinen Fall - wie sind also solche Herausforderungen zu meistern? Neugier, Erkunden der neuen...
Dies und das · 25. Juni 2019
Die grössten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden (Nietzsche) Dabei erscheint das Leben oft so als ob es genau umgekehrt wäre. Das Baby, das am lautesten schreit, wird am schnellsten gefüttert. Der Chef der am lautesten schreit auch ;-). Bloss: heisst das auch dass die Wirkung der Lautesten die nachhaltigste ist? Wer lernt am besten nach innen zu lauschen, sein Inneres zu erforschen und die leisen Botschaften die von dort kommen, wahrzunehmen, ernst...
Dies und das · 21. Juni 2019
Seit ich im Glarnerland lebe bin ich immer wieder überwältigt von den unzähligen Grüntönen die ich auf meinen Streifzügen antreffe. Und ich fühle dass es mehr ist als nur schöne Farben, die Kraft von Grün geht viel tiefer. Sie erinnert an die Lebendigkeit, an Wachstum und Gedeihen, an die Verbundenheit mit der Erde. Sie dringt tief ins Auge ein und bringt... Glückseligkeit!

Mehr anzeigen